Einseitige Ernährung, wenig Ruhephasen und Medikamente können zu Störungen der Darmflora führen. Die Folgen sind meist eine häufig auftretende Gastritis, immer wiederkehrende Durchfälle bis hin zum Reizdarmsyndrom. Die Symptome sind meist sehr unangenehm und belasten auf Dauer.  In meinem Coaching erhalten Sie wertvolle Tipps zum Thema Darmgesundheit & Kochen im Jahreszeitenkreis. Welche Lebensmittel stärken meine Mitte und unterstützen meine Verdauung? Welche Nahrungsmittel unterstützen optimal mein Immunsystem? Warm essen oder doch kalt genießen?


Kochen stärkt die Mitte!
Koche & genieße deine Mahlzeiten warm! Der Grundgedanke dahinter: Wir nehmen unserem Verdauungssystem damit viel Arbeit ab! Alles Kalte was wir zu uns nehmen, muss unser Körper erst erwärmen. Um es verdauen zu können, bedarf es viel Arbeit! Symptome wie Müdigkeit, Antriebslosigkeit, eine schwache Verdauung, kalte Hände und Füße sind oft die Folge.



Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Grundsätzlich muss zwischen einer Allergie und einer Unverträglichkeit unterschieden werden. Bei einer Allergie ist das Immunsystem betroffen, bei einer Unverträglichkeit das Verdauungssystem. Eine Unverträglichkeit kann sich auch erst im Laufe des Lebens entwickeln. Verdauungsenzyme, die in unserem Darm für die Aufspaltung einzelner Nahrungsbestandteile verantwortlich sind, können ihre Funktion nicht mehr ausüben. 

Symptome wie Blähungen, Übelkeit, Völlgefühl oder Durchfälle machen sich bemerkbar.


Welche Unverträglichkeiten gibt es nun? 


Glutenunverträglichkeit (Zöliakie)

Laktoseunverträglichkeit (Milchzucker)

Fructoseunverträglichkeit (Fruchtzucker)

Sorbit (Zuckeraustauschstoff - oft in Diät-Lightprodukten zu finden, aber auch Zwiebel oder Knoblauch enthalten Sorbit)


Persönliches Coaching oder eCoaching: € 75.-